Die Grundschule Fürstenau nimmt zurzeit wieder an dem Plattdeutschen Lesewettbewerb teil, der gemeinsam von der Kreissparkasse Bersenbrück und dem Kreisheimatbund Bersenbrück im Bereich unseres Altkreises organisiert wird.

In diesem Jahr meldeten sich aus unserer Schule über 20 Schülerinnen und Schüler aus dem dritten und vierten Jahrgang. Damit waren es so viele Kinder wie nie zu vor.

Im Vorfeld stellten die Lehrkräfte Frau Föcke und Frau Havermann eine Auswahl an Texten zusammen, aus denen die Kinder ihren Favoriten auswählen konnten. Dann ging es in die Übungsphase. Sowohl zu Hause als auch in der Schule wurde fleißig gelesen und geübt. Dabei wurden die Kinder tatkräftig von Frau Kahmann und Herrn Havermann, zwei Plattdeutsch-Experten, unterstützt. Dies war besonders wichtig, da sich auch viele Kinder für den Wettbewerb interessierten, die nicht von Haus aus Platt sprechen.

Nach einer intensiven Übungsphase fand am letzten Freitag dann der schulinterne Vorentscheid statt. In einem spannenden Wettbewerb ermittelte die Jury bestehend aus den Plattdeutsch-Experten Frau Kahmann, Frau Krieger und Herrn Havermann folgende Jahrgangssieger:

Jahrgang 3: Lotta Richter (Klasse 3a)

Jahrgang 4: Maja Rakers (Klasse 4c)

Als Anerkennung für das Interesse an der plattdeutschen Sprache und der großen Einsatzbereitschaft erhielten alle Kinder einen Buchpreis.

Nun drücken wir unseren Schulsiegern schon jetzt die Daumen für den Kreisentscheid am 3. Mai in Bersenbrück und bedanken uns noch einmal ganz herzlich für das tatkräftige Engagement der Helfer!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.