Grundschule Fürstenau hat das Zertifikat
„Sportfreundliche Schule“ erhalten

Am 17. 07.2014 wurde die Grundschule Fürstenau nun offiziell als „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet. Zu diesem Anlass hatte die Schule zu einem kleinen Festakt eingeladen. Neben allen Kindern, dem Kollegium und Vertretern des Schulträgers, des Kreistages, des Fördervereins und dem mit der Grundschule kooperierenden Sportverein konnte Frau Baldauf besonders Herrn Wolfgang Orth von der Landesschulbehörde begrüßen. Herr Orth, der die Auszeichnung vornahm, wandte sich zunächst an die Kinder und betonte: „Ihr bekommt heute nichts geschenkt. Ihr habt es euch selbst verdient. Jeder Einzelne von euch ist ein kleines Mosaiksteinchen, das unter der Leitung eurer Lehrer wesentlich zum Erreichen des gemeinsamen Zieles beigetragen hat.“ Unter spontanem Beifall aller Kinder und Anwesenden überreichte er dann Frau Baldauf und Frau Dreier die Urkunde und ein Schild, das als sichtbares Zeichen seinen Platz gefunden hat. Zur Feierstunde hatten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2, 3 und 4 eine Akrobatik-Choreografie und einen Tanz vorbereitet. Nach der Gratulation lobte auch der stellvertretende Bürgermeister Herr Lühn in anerkennenden Worten die Schule für ihr sportliches Engagement.
Zum Schluss ergriff Frau Baldauf noch einmal das Wort und dankte allen, die die Schule unterstützen und für ihre sportlichen Anliegen stets ein offenes Ohr haben und sich dafür engagieren. Mit den Worten „Sport und Bewegung gehören zum kreativen Lernen. So ist es unser Anliegen, Bewegung in alle Unterrichtsstunden zu bringen, denn zu uns in die Schule kommt nicht nur der Kopf, sondern das gesamte Kind“, schloss Frau Baldauf die Verleihung.
Im Anschluss an die Feierstunde wurde das Schild im Eingangsbereich der Grundschule angebracht – eine Auszeichnung, die nun für jeden sichtbar ist.