Lesen macht stark an der Grundschule Fürstenau!

„Das Lesen, Kinder, macht Vergnügen, vorausgesetzt, dass man es kann.“, so heißt es bei James Krüss. Viele Schülerinnen und Schüler zeigen jedoch Schwierigkeiten beim Lesen lernen. Häufig fehlen grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Schrift.

Die Grundschule Fürstenau möchte allen Schülerinnen und Schülern ausreichende Lesekompetenzen vermitteln, damit sie Freude am Lesen entwickeln können. Deshalb beteiligt sie sich an dem Programm „Lesen macht stark Niedersachsen“ des Niedersächsischen Kultusministerium. Es startete mit Beginn des Schuljahres 2020/21 an zunächst 150 Projektschulen. Ziel ist es, die Lesekompetenz aller Schülerinnen und Schüler an Niedersachsens Schulen durch eine systematische, durchgängige und langfristige Leseförderung zu verbessern und damit allen einen guten Lesestart zu ermöglichen. Das Programm wird in Grundschulen und in weiterführenden Schulen in der Sekundarstufe 1 durchgeführt.

„Lesen macht stark Niedersachen – Primarbereich“ bietet ein umfassendes und prozessbegleitendes Konzept für den erfolgreichen Schriftspracherwerb aller Schülerinnen und Schüler von Anfang an. Das frühzeitige Erkennen von Schwierigkeiten und die gezielte Ableitung passgenauer Unterstützungsmöglichkeiten stehen dabei im Mittelpunkt.
Das Programm kann unabhängig vom eingeführten Lehrwerk eingesetzt werden und deckt alle Kompetenzbereiche des Lesens und Schreibens ab.
Für unsere Schule wurden zwei Lehrkräfte, Frau Ihlo und Frau Meusel, innerhalb eines Schuljahres in fünf ganztägigen Fortbildungsveranstaltungen zu Lesecoaches für die Jahrgänge 1 und 2 ausgebildet. Die Lesecoaches setzen die praktischen Inhalte der Fortbildungsveranstaltungen im eigenen Unterricht um und sorgen für die Nutzung der „Lesen macht stark Niedersachsen“-Materialien an ihren Schulen. Im Schuljahr 2022/23 findet die Weiterqualifizierung für die Jahrgänge 3 und 4 statt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.