Am 5. September ging es heiß her in der großen Turnhalle der Gesamtschule: Die Klassen 1 bis 4 ermittelten untereinander die Jahrgangssieger und kämpften bis zur letzten Sekunde um die neu angeschafften Wanderpokale. Die Sport- und Klassenlehrerinnen hatten im Vorfeld eine Auswahl getroffen und schickten die Kinder aufs Spielfeld oder gaben taktische Hinweise.

Nachdem in den ersten beiden Stunden zunächst die Kinder der Eingangsstufe in Mannschaften von jeweils sechs Kindern in der unterteilten Halle gegeneinander antraten, ging es im weiteren Verlauf noch einen Schritt weiter: Die dritten und vierten Klassen durften, kommentiert von BuFDi Lena, jeweils in 7er-Mannschaften auf der vollen Länge der Halle spielen. Dabei mussten zu jeder Zeit drei Mädchen und drei Jungen spielen, die siebte Person war den Teams freigestellt.

In der Eingangsstufe konnte sich die Klasse 1c durchsetzen, während sich in der zweiten Jahrgangsstufe die punktgleichen Klassen 2a und 2c auf einen geteilten ersten Platz einigten. In Jahrgang 3 gewann die Klasse 3c von Frau Pohl, die im Wechsel mit Herrn Bachmann an diesem Vormittag die Spiele pfiff. Innerhalb der vierten Klassen fiel die Entscheidung erst im letzten Spiel, bei dem die Klasse 4c schließlich als Sieger mit zwei Siegen in zwei Spielen vom Platz ging.

Hatten bis dahin die KlassenlehrerInnen gemeinsam mit ihren Klassen die Mannschaften angefeuert, mussten sie sich anschließend in Unterzahl einer Bestenauswahl der vierten Klasse stellen. Erst kurz vor Schluss fiel das glückliche 2:1, mit dem die Lehrer in diesem Jahr das Spiel gegen die Kinder für sich entschieden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.