Unser ABC

ABC Alle Buchstaben von A bis Z werden im Anfangsunterricht vermittelt.
Allergien Allergien des Kindes sollten der Schule mitgeteilt werden.
Anmeldung Etwa 15 Monate vor der Einschulung muss Ihr Kind an der zuständigen Grundschule angemeldet werden. Schulpflichtig sind Kinder, die bis zum 30. September 6 Jahre alt sind. Bei der Schulanmeldung werden die Sprachkenntnisse Ihres Kindes überprüft.
Antolin Online-Leseförderungsprogramm für Klassen 1-4
Beratungslehrerin Die Beratungslehrerin berät Eltern, Kinder und Lehrkräfte. Sprechzeiten an Dienstagen von 11:30 Uhr-13 Uhr und nach Vereinbarung.
Betreuung Täglich möglich für die 1. und 2. Klassen von montags bis donnerstags in der 5. Std.(11:30 Uhr - 12:15 Uhr) und freitags in der 5. und 6. Stunde (11.15 Uhr – 13.00 Uhr) im Betreuungsraum. Anmeldung ist erforderlich!!
Beurlaubung Ihr Kind unterliegt der Schulpflicht. Sollten Sie Ihr Kind vom Unterricht befreien müssen, so stellen Sie bitte schriftlich einen formlosen Antrag auf Beurlaubung bei dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin. Direkt vor oder nach den Ferien ist keine Beurlaubung möglich.
Bewegte Pause Bewegungsspiele in der Pause: Klassenkisten mit Springseilen, Bällen ... stehen zur Verfügung. Spielzeugausleihe beim Spielehäuschen.
BuddY BuddY-Projekte an unserer Schule: LesebuddYs, Streitschlichter SpielzeugausleihbuddYs
Computer Unsere Schule verfügt über einen Computerraum mit 16 Rechnern. In jedem Klassenraum steht zusätzlich ein Computer für die Nutzung im Unterricht.
Curriculum Ein Curriculum beschreibt die Inhalte aller Fächer, um die es im Unterricht geht. Es nennt die Kompetenzen, die errreicht werden sollen und wie das geschehen soll.
Druckschrift Heute lernen alle Kinder das ABC über Druckbuchstaben. Die gebundene Schrift (Schreibschrift) schließt sich an.
Dokumentation Schon in Kindertagesstätten werden Berichte über die individuelle Lernentwicklung der Kinder angelegt, die als Grundlage für gezielte Förderung dienen. In der Grundschule werden individuelle Lernentwicklungsbögen geführt.
Elternmitarbeit Es finden regelmäßig Elternabende statt, zu denen eingeladen und über die Belange der Klasse gesprochen wird. Elternmithilfe bei schulischen Veranstaltungen ist notwendig (wie z.B. bei KLassenfeiern, Schulfesten, Schulprojekten, im Förderverein...)
Elternvertreter Die Klassenelternvertreter werden beim Elternabend in der Regel für zwei Jahre gewählt. Es gibt einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter und ein Mitglied für die Klassen-/Zeugniskonferenzen. Die Elternvertreter aller Klassen bilden den Schulelternrat.
Entschuldigung Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind am
1. Fehltag, eventuell auch an Folgetagen – entweder durch einen Anruf in der Schule , Tel: 50129-4 oder schriftlich oder per E-Mail bis 7:45 Uhr. Sollte Ihr Kind länger als einen Tag fehlen, bitten wir um eine Entschuldigung im Mitteilungsheft.
Ferien s. Termine- Ferien
Fördermaßnahmen Es gibt individuelle Hilfen, wenn ein Kind in einem oder mehreren Fächern Unterstützung braucht oder Zusatzangebote benötigt.
Förderverein Eine wichtige Einrichtung ist unser Förderverein. Durch Aktionen und Geldzuwendungen trägt er zu unserem aktiven Schulleben bei. (Dichterlesungen, Projekte, Geräte, Medien)
Jahresbeitrag: 10 € (s. Der Förderverein), Ansprechpartnerin: Frau Maren Schutkin (05901/3842)
Frühstück Um 9.15 Uhr an jedem Vormittag wird gemeinsam in der Klasse gefrühstückt. Bitte geben Sie ihrem Kind etwas zu essen und zu trinken mit. Zur Müllvermeidung bitte keine Trinkpäckchen und auch keine Süßigkeiten mitgeben.
Ganztag Wir sind eine offene Ganztagsschule. Unsere Schüler haben die Möglichkeit, von montags bis donnerstags (12:15 Uhr bis 15:30) die Hausaufgaben zu erledigen, ein Mittagessen einzunehmen und anschließend AG-Angebote wahrzunehmen.
Gesundheit Bausteine zur gesunden Entwicklung an unserer Schule sind: gemeinsames gesundes Frühstück, Schulobstprogramm, Maßnahmen zur Zahngesundheit, bewegte Schule
Hausaufgaben Von Montag bis Donnerstag bekommt Ihr Kind Hausaufgaben. Sie bestehen in der Regel aus Lesen, Schreiben und Rechnen. Bitte kontrollieren Sie die Hausaufgaben und begleiten Sie Ihre Kinder.
Hausmeister Hausmeister unserer Schule sind Herr Martin Röwer und Herr Klaus Engelbrecht, die abwechselnd wochenweise ihren Dienst an unserer Schule ausüben.
Inklusion Seit dem 1.8. 2013können Kinder mit Förderbedarf in die Grundschule aufgenommen werden. Grundlage ist ein Fördergutachten. Den Klassen stehen 2 Stunden sonderpädagogische Grundversorgung durch Förderschullehrkräfte zu.
Klasse In Niedersachsen gehen höchstens 26 Grundschüler in eine Klasse, ab 27 wird geteilt. Die Klase hat eine(n) Klassenlehrer(in), der/die meist mehrere Fächer unterrichtet und für Schüler und Eltern der/die erste Ansprechpartner(in) ist.
Kooperationen Koopersationsverträge bestehen zu den weiterführenden Schulen, den Kitas, der IGS-Bücherei, dem Umweltzentrum "Noller Schlucht", dem Lernstandort Kuhlhoff, de, Reitsportzentrum, dem Sportverein, dem IGS-Ganztag und den Kirchen.
KOV Unsere Schule ist Mitglied des Kooperationsverbundes Hochbegabung (KOV) in der Samtgfemeinde Fürstenau. Jährlich wird ein Musical in unserer Schule aufgeführt, an dem musikalisch begabte/interessierte Kinder aus der Samtgemeinde mitwirken.
Klassenkonferenz Zur Klassenkonferenz (u.a. Zeugniskonferenzen) gehören alle in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte und Elternvertreter. Die Klassenkonferenz ist zuständig für alle Belange der Klasse.
Klassenfahrten In den vier Grundschuljahren werden verschiedene ein- und mehrtägige Klassenfahrten durchgeführt und außerschulische Lernstandorte besucht.
Krankheiten Bitte melden Sie Ihre Kinder im Krankheitsfall vor dem Unterricht bis 7:45 Uhr im Sekretariat (05901/50129-54) ab. Bei Nichtabmeldung gilt dieser Tag als unentschuldigter Fehltag. Bei ansteckenden Krankheiten (z.B. Kopfläusen. muss die Schule informiert werden.
Lesen Leseförderung an unserer Schule: Leseraum unter dem Dach, LesebuddYs, Kooperation mit der örtlichen Bücherei, Lesepaten, Antolinprogramm, Lese-AGs im Ganztag
Lesepaten Ehrenamtliche Lesehelfer aus derGEmeinde Fürstenau kommen in der 5. Stunde in die Schule und üben mit eilnzelnen Kindern der 1. und 2. Klasse das Lesen.
Mittagessen Im Rahmen des Ganztags essen die Kinder auch zu Mittag. Es besteht die Möglichkeit, in der Mensa der IGS Fürstenau eine warme Mahlzeit einzunehmen. Es wird dabei auf eine abwechslungsreiche und gesunde Kost geachtet.
Mathe-Forderunterricht Besonders begabte SchülerInnen haben die Möglichkeit, einmal in der Woche den Mathe-Forderunterrciht zu besuchen. Hier werden Schülerinnen und Schüler auf Mathematikwettbewerbe wie z.B. die Matheolympiade, den Känguruwettbewerb oder Pe vorbereitet.
Noten In den ersten beiden Schuljahren gibt es Berichtszeugnisse. Ziffernnoten gibt es erst im 3. Schuljahr.
Notfallnummer Für den Fall, dass ein Kind im Unterricht krank wird oder einen Unfall hat, braucht die Schule unbedingt eine Telefonnummer, unter der die Eltern oder eine Vertrauensperson der Eltern immer zu erreichen sind.
Offener Ganztag siehe Offene Ganztagsschule
Offener Unterricht An unserer Schule wird häufig offener Unterricht praktiziert wie z.B.Tagesplanarbeit, Wochenplanarbeit, Stationsarbeit, ...
Pädagogische Mitarbeiter Pädagogische MitarbeiterInnen arbeiten in der Betreuungsstunde am Vormittag und in den AGs am Nachmittag. Eine pädagogische Mitarbeiterin steht für Vertretungsunterricht zur Verfügung.
Pausen Pausenzeiten unserer Schule sind: 9:15 Uhr bis 9:25 Uhr - gemeinsames Frühstück, 9:25 Uhr bis 9:45 Uhr - Pause draußen, 11:15 Uhr bis 11:30 Uhr - Pause draußen
Pausenhäuschen Es gibt die Möglichkeit, sich aus dem Spielehäuschen weitere Spielsachen auszuleihen.
Projekttage Ein bestimmtes Thema wird einige Tage in den jahrgängen oder von der ganzen Schule bearbeitet, wie z.B. Märchentage, Gesundheitsprojekt, Zirkus, ...)
Regenpause Bei Regen verbleiben alle Kinder während der Pause im Schulgebäude. Es werden zusätzliche Räume mit verschiedenen Angeboten geöffnet.
Rote Füße Vor unserem Schulgebäude befinden sich auf dem Fußboden "rote Füße". Bitte warten Sie hier nach dem Unterricht auf Ihre Kinder, damit im Schulgebäude in Ruhe der Unterricht beendet werden kann.
Sprachförderung Ein Jahr vor der Schule erhalten die Kinder bei Bedarf Sprachförderunterricht im Kindergarten. In der Schule findet Sprachförderung in Förderkursen oder in der Sprachlernklasse statt.
Schulweg Die Schulneulinge sollten rechtzeitig mit ihren Eltern oder Großeltern den sicheren Schulweg üben. Dazu wird am ersten Elternabend der Schulneulinge ein Schulwegplan ausgeteilt, der den sichersten Schulweg zeigt.
Schultasche Es gibt eine Faustregel: Maximal sollten Schultasche und Inhalt 10 Prozent des Körpergewichtes des Kindes nicht übersteigen. Eltern achten bei ihren Kindern auf regelmäßiges Packen der Schultasche.
Schultüte Den ersten Schultag zu "versüßen" ist ein alter Brauch. Wie wäre es mit zahnfreundlichen Süßigkeiten? Besser noch wären Buntstite, ein Buch, eine Trinkflasche oder Seifenblasen.
Schulobst Unsere Schule nimmt am Schulobstprogramm teil. Die Kinder erhalten an drei Wochentagen kostenlos eine Extraportion Obst oder Gemüse.
Schulordnung In der Schulordnung stehen wichtige Regeln, die das Zusammenleben in der Schule betreffen.
Sekretariat Frau Kopmann, unsere Sekretärin, ist jeden Tag von 7:30 Uhr bis 12: 00 Uhr erreichbar. Bei ihr melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall morgens bis 7:45 Uhr unter der Telefonnummer 05901/50129-54 ab. s. Die Sekretärin
Singpatin Jeden Mittwoch bietet unsere Singpatin Frau Monika Kaulen ab 7:30 Uhr vor Unterrichtsbeginn offenes Singen im Musikraum an.
Sportunterricht Die Schüler benutzen die Sporthalle der IGS oder die Sporthalle der Benedikt Grundschule.
Stundenzeiten s. Zeitlicher Organisationsrahmen
Streitschlichter Kinder aus dem 3. Schuljahr können sich als Streitschlichter ausbilden lassen. Im 4. Schuljahr arbeiten sie als Streitschlichter in den Pausen und schlichten bei kleineren Problemen.
Unfall Wenn in der Schule oder auf dem Schulweg etwas passiert, sind die Kinder gegen die Folgen eines Unfalls versichert. War ein Arztbesuch erforderlich, muss das in der Schule gemeldet werden.
Verlässlichkeit Unsere Grundschule ist verlässlich – d.h., dass Sie Ihre Kinder montags bis donnerstags von der 1. Schulstunde bis 12.15 Uhr und freitags bis 13.00 Uhr bei uns lassen können, auch wenn Ihr Kind nur 4 oder 5 Stunden hat. Betreuung
Verkehrserziehung Zur Verkehrserziehung gehören das ADAC-Turnier in der 3. Klasse und die Fahrradprüfung im REalverkehr in der 4. Klasse.
Wettbewerbe Unsere Schule nimmt regelmäßig an Wettbewerben teil, z.B.: Mathematikolympiade, Känguruwettbewerb, Malwettbewerbe, Vorlesewettbewerbe, Sportwettbewerbe, Schulwettbewerb Reiten
Wetter Der Landkreis entscheidet, ob bei extremen Wetterverhältnissen (Glätte/Sturm) der Unterricht ausfällt. Das wird über Rundfunk, Internet und SMS bekanntgegeben (www.landkreis-osnabrueck.de). Informationen gibt es auch über die App: Katwarn. Schulen halten aber eine Notbetreuung vor. Die letzte Entscheidung, ob Sie Ihre Kinder zur Schule schicken, liegt bei den Eltern.
www. Sie finden unsere Schule unter:
www.grundschulefuerstenau.de und erreichen uns über die E-Mail-Adresse gs.fuerstenau@t-online.de.
Zahnarzt Der Zahnarzt besucht die Grundschule jährlich, um die Kinder mit Einverständnis der Eltern zu untersuchen. Im Rahmen der Zahngesundheit nehmen wir viermal jährlich an Fluoridierungsmaßnahmen teil.
Zeugnisse Am Ende des ersten Schuljahres und zweimal im Jahr ab dem zweiten Schuljahr gibt es Zeugnisse. An diesen Tagen endet der Unterricht immer nach der 3. Stunde um 10:30 Uhr.